Der Arbeitskreis Jugendmedienschutz des Forum Jugend|Soziales|Prävention e.V. lädt am Dienstag, 09.02.2021 um 19:00 Uhr zu einem digitalen Informationsabend mit dem Titel “ Lebenswelt Instagram, TikTok & Co“ ein.

Coronabedingt wird damit der weltweite „Safer Internet Day“ erstmals im Internet und als Videokonferenz veranstaltet. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Eltern, steht aber auch anderen Interessierten offen.

Soziale Netzwerke sind nicht mehr wegzudenken. Sie bilden für einen Großteil der Jugendlichen und Erwachsenen die zentrale Anlaufstelle, um sich auszutauschen. In der aktuellen Lage helfen die Plattformen Kontakt zu halten. Dennoch ist bei den Anbietern nicht alles Gold was glänzt. Konzerne wie Facebook besitzen die größten Plattformen wie Instagram und WhatsApp und bauen diese kontinuierlich aus. Dabei kommen neue Funktionen hinzu, die die Sozialen Netzwerke immer mehr zu „Shopping Plattformen“ werden lassen – eine Entwicklung zu der „Influencer*innen“ mit beigetragen haben. Mit ausgefeilten Methoden versuchen die Konzerne ihre Nutzer und Nutzerinnen an sich zu binden. Dies geht erstaunlich gut und sorgt regelmäßig dafür, dass wir viel mehr Zeit mit den Apps verbringen als uns lieb ist.

Es werden aktuelle Entwicklungen rund um die bekannten Online-Dienste vorgestellt. Unter anderem werden Angebote und Möglichkeiten erörtert die verschiedenen Dienste innerhalb der Familie zu nutzen und seine Privatsphäre in diesem Bereich zu schützen. Neben einem fachlichen Input von Michael Weis von der Kinder- und Jugendagentur des Landkreises können Fragen an Fachleute aus der Jugendarbeit, Erziehungsberatungsstelle, Suchtberatungsstelle, der Polizei, Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen, dem Jugendmedienschutz und der Schule gestellt werden.

Weitere Termine

Wir freuen uns über das große Interesse und haben zwei weitere Abendtermine für die Veranstaltung:

Mittwoch, 17.02.2021 um 19:00 Uhr

Dienstag, 23.02.2021 um 19:00 Uhr