An den drei Tagen gibt es Kurse für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, die sich rund um das kreative Arbeiten mit digitalen Medien drehen. Es wird programmiert, geschnitten, gefilmt, entwickelt, konstruiert und gespielt. Die Kurse finden online und vor Ort (in Sigmaringen, Bald Saulgau & Pfullendorf) in Kleingruppen mit maximal 6 Teilnehmenden statt.

Nach den durchweg guten Erfahrungen mit Onlineangeboten wird auch in der diesjährigen Jugendmedienakademie ein großer Teil der Angebote online durchgeführt. Nicht möglich ist dies dann, wenn spezielle Geräte wie z.B. ein 3-D-Drucker oder LEGO-Technik benötigt wird. Die Online-Angebote lassen sich bequem von zuhause aus besuchen. Das spart Zeit und Wege.

Großes Thema werden in diesem Jahr Online-Spiele sein. Wie programmiert man sich sein eigenes Spiel? Oder: Wie kann ich in Minetest eine eigene Spielewelt entwickeln? Auch das Thema „Künstliche Intelligenz“ ist vertreten aber auch die Klassiker wie „Fotografie“, „Filme drehen“ und „Fotostorys“. Neu in diesem Jahr sind Problem-Löse-Spiele, die im Team bearbeitet werden müssen.

Die Präsenzveranstaltungen in Sigmaringen werden in diesem Jahr im unter anderem im Innocamp in der ehemaligen Kaserne und in den Ateliers im alten Schlachthof in Sigmaringen stattfinden. Die Veranstaltungen in Pfullendorf und Bad Saulgau in den dortigen Jugendhäusern. Der Teilnehmerbeitrag pro Tag beträgt 6€, bei Onlinekursen 3€.

Angeboten wird die Jugendmedienakademie von der Kinder- und Jugendagentur des Landkreises (ju-max) und dem Forum Jugend-Soziales-Prävention im Landkreis. Die Landesbank Kreissparkasse Sigmaringen unterstützt seit vielen Jahren.

Zu den Kursen